Grafikkarten

Nvidias neue GeForce RTX 30-Serie stellt einen ordentlichen Leistungszuwachs in Aussicht. Und das, obwohl der Grundaufbau von Ampere eigentlich identisch zum Vorgänger Turing ist. Welche Faktoren für das Leistungsplus verantwortlich sind, soll hier kurz erklärt werden.

Mit PNY folgt ein weiterer Hersteller, welcher eigene Modelle der GeForce RTX 30 GPU-Serie vorstellt. Die XLR8-Gaming Grafikkarten wird es drei verschiedenen Konfigurationen geben: RTX 3090, RTX 3080 und RTX 3070. Alle sind mit der brandneuen NVIDIA Ampere-Architektur ausgestattet. Diese garantiert einen noch besseren Spielrealismus, leistungsstarkes Raytracing in Echtzeit und extreme Übertaktungsfähigkeit.

Auch MSI stellt erste Grafikkarten mit den neuen NVIDIA-Grafikprozessoren der GeForce RTX 30 Serie im angepassten Design vor. Die neue Grafikkartengeneration vereint die neueste Grafiktechnologie mit hochwertigen Leiterplatinen und weiterentwickeltem Kühlkonzept.

ASUS zeigt drei neue NVIDIA GeForce RTX Grafikprozessoren der 30-Serie, darunter die Modelle ROG Strix und ASUS TUF Gaming GeForce RTX 3090 und GeForce RTX 3080, ROG Strix and ASUS Dual GeForce RTX 3070. Diese neuen GPUs erweitern die neue NVIDIA Ampere-Architektur durch verbesserte Kühlung, PCBs und Power-Designs.

Eigentlich soll der offizielle und umfangreiche Launch der Nvidia Geforce RTX 3090 (bzw. Ampere) ja erst morgen stattfinden, aber einige Dritthersteller schieben nun bereits vollständige Informationen nach. So hat u.a. Gainward bereits die komplette Produktseite freigeschaltet und vier verschiedenen Modelle präsentiert, zwei davon sind sinniger Weise Geforce RTX 3080 nebst allen technischen Informationen.

AMD hat ohne große Ankündigung die Radeon RX 5300 veröffentlich. Es handelt sich dabei um eine OEM Grafikkarte, welche sich mit der GeForce GTX 1650 messen soll und damit für einfache 1080p Spiele gedacht ist.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte