Grafikkarten

Am 17.09.2020 war es soweit, die GeForce RTX 3080 konnte ab 15 Uhr bestellt werden. Wer diesen Zeitpunkt nur um wenige Sekunden verpasste, guckte dann aber auch schon in die Röhre. Die Verfügbarkeit der neuen High-End Grafikkarte war einfach zu gering und Besserung ist in Kürze auch nicht unbedingt in Sicht.

Gerüchte über einen größeren Grafikspeicher-Ausbau auf der neuen Nvidia GeForce RTX 3080 kursieren schon länger. Gigabyte hat dieses Gerücht nun bestätigt und gibt dazu noch Ausblick auf weitere Grafikkarten mit Ampere GPU.

Nachdem AMD kürzlich angekündigt hat ihre neue Grafikkarten-Generation mit RDNA 2 am 28. Oktober vorzustellen, teaserte gestern das Twitter-Team von AMD ein erstes Bild der neuen AMD RX 6000.

Seitdem Launch von Nvidias Ampere-Reihe, ist die Welt auf AMDs Antwort gespannt und das Netz ist voll von Vermutungen etc. So gab Lisa Su, CEO von AMD bekannt, am 8. Oktober sollen erste Informationen zur Zen 3 offiziell bekanntwerden und am 28. Oktober dann endlich Details zur neuen RDNA-2-Architektur seitens AMD vorstellen.

Gigabyte hat zunächst nur verschiedene Modelle der GeFroce RTX 3080 und RTX 3090 in der Pipeline. Insgesamt zeigt man hier vier Modell-Varianten, welche auf beiden Grafikkarten augenscheinlich identisch umgesetzt werden.

Insgesamt 11 Modelle wird EVGA zum Start der Nvidia RTX 30-Serie an den Start bringen. Diese teilen sich in fünf Serien auf, wobei die Grafikkarten mit GA102 GPU mehr Auswahl bereitstellen.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte