Grafikkarten

PNY erweitert das eigene Sortiment an GPUs um die neue NVIDIA A100 PCIe-Grafikkarte. Die neue A100 soll im wissenschaftlichen Bereich die KI-Berechnung in eine neue Ära katapultieren, indem sie eine beispiellose Beschleunigung in jeder Größenordnung für KI liefert und Datenanalysen und High-Performance Computing (HPC) auf ein neues Niveau hebt.

Und täglich grüßt das Gerüchtetier (…) Vermeintlich neue Details zur bevorstehenden AMD Radeon RX 6000 Serie sagen dem Top-Modell 40 Compute Unites (CU) nach. In keiner Weise bestätigt ist dabei, ob sich dabei um Navi 22 oder Navi 23 handelt. Die dritte Ausführung, Navi 21, ist noch weiter unten im Leistungsspektrum einzuordnen.

Nach dem Launch der Nvidia RTX 30 Generation und bereits in der Pipeline befindlicher RTX 3060S 8GB, RTX 3070S 16GB und RTX 3080 20GB, ist jetzt definitiv AMD in der Pflicht etwas nachzuschießen. Laut erster Gerüchte bei Twitter soll die Radeon RX 6000 angeblich als Navi 21 mit 16 GB und Navi 22 mit 12 GB ausgestattet werden.

Am 17.09.2020 war es soweit, die GeForce RTX 3080 konnte ab 15 Uhr bestellt werden. Wer diesen Zeitpunkt nur um wenige Sekunden verpasste, guckte dann aber auch schon in die Röhre. Die Verfügbarkeit der neuen High-End Grafikkarte war einfach zu gering und Besserung ist in Kürze auch nicht unbedingt in Sicht.

Gerüchte über einen größeren Grafikspeicher-Ausbau auf der neuen Nvidia GeForce RTX 3080 kursieren schon länger. Gigabyte hat dieses Gerücht nun bestätigt und gibt dazu noch Ausblick auf weitere Grafikkarten mit Ampere GPU.

Nachdem AMD kürzlich angekündigt hat ihre neue Grafikkarten-Generation mit RDNA 2 am 28. Oktober vorzustellen, teaserte gestern das Twitter-Team von AMD ein erstes Bild der neuen AMD RX 6000.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte