News

AOC präsentiert fünf neue G2-Gaming-Monitore mit jeweils Full-HD Auflösung, 240 Hz und einer Reaktionszeit von 0,5 Millisekunden. Die drei Curved und zwei Flat-Screens (24G2ZU, 24G2ZE) aus der G2-Serie sind 60,4 cm (23,8"), 68,6 cm (27") beziehungsweise 80 cm (31,5") groß und sind zusätzlich ausgestattet mit FreeSync Premium mit LFC-Unterstützung. 

Anmelden

Mit dem iiyama G-Master GB3461WQSU-B1 Red Eagle hat der Hersteller einen neuen Gaming-Monitor im Sortiment, der vor allem beim Preis für Aufsehen sorgt. Denn das 34 Zoll große Gerät soll mit 479€ an den Start gehen.

Anmelden

Bereits vor der CES 2020 im Januar hat LG mehrere Monitore geteasert, einer davon war der LG 34GN850. Zum gewölbten 34 Zoll UltraGear-Gerät hat man nun weitere Infos bekannt gegeben.

Anmelden

Der neue ProLite X4372UHSU soll iiyamas Monitor-Portfolio gekonnt ergänzen, in dem er die Leistung von vier Full-HD-Displays auf einem Monitor ermöglicht. Ausgestattet mit einem 43-Zoll großen IPS-Display und einer 4K-Auflösung soll dieses Gerät eine hervorragende Farbwiedergabe und einen besonders großzügigen Betrachtungswinkel dem Anwender bieten. 

Anmelden

Mit dem AOC Agon AG273QZ hat der Hersteller ein neues heißes Eisen im Feuer. Der 27-Zöller setzt auf ein TN-Panel mit 0,5s Reaktionszeit (MPRT) sowie 240 Hz Bildwiederholungsfrequenz inklusive FreeSync Premium Pro.

Anmelden

Der Hersteller spricht selbst davon, dass es sich beim AOC AG353UCG nicht einfach um eine Weiterentwicklung handelt, sondern der Gaming-Monitor einem "Quantensprung" gleichkommen soll.

Anmelden

Der 24 Zoll große Philips 243B9 kommt nicht nur in einer zu 100% recycelbaren Verpackung, sondern erfüllt zahlreiche Umweltstandards und verfügt auch über einige Stromsparfunktionen. So soll er im Eco-Modus nur 12,8W verbrauchen.

Anmelden

AOC kündigt zwei neue Gaming-Displays mit QHD-Auflösung (2560 x 1440 Pixel) aus seiner G2-Serie an: den AOC Q27G2U und das Curved-Modell AOC CQ27G2U mit einer dynamischen Krümmung von 1500R soll für ein immersives Spielerlebnis sorgen. Beide Monitore sind mit VA-Panels ausgestattet. 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).
Gesendet: 30 Jan 2020 19:57 von DarkSmurf #19506
DarkSmurfs Avatar
Ich hab mit den AOC Geräten jetzt keine Probleme gehabt, das einzige was ich bei vielen Geräten nicht verstehe ist dieser V-Förmige Standfuß... Dieser sieht zwar gut aus, aber er ist immer im weg, ständig klemmt sich das Mauskabel dort ein.
So lange diese Modelle nicht G-Sync Compatible sind ist das Display sicher nicht so schlecht. Ein Freund hat ein AOC Modell das als G-Sync Compalible beworben wird, aber bei aktiviertem Adaptive Sync und Bildwiederholraten unterhalb von 80 flackert der Bildschirm wie Hölle, hier werde ich, so lange die richtigen G-Sync Monitore nicht endlich mal ein gutes P/L Verhältnis haben, definitiv noch bei meinem VSync bleiben oder hoffen das AMD endlich mal eine Karte auf den Markt wirft die eine super Leistung hat undkein Stromfresser ist dann werde ich eher auf FreeSync setzen. Raytracing und DLSS brauch ich eh nicht, denn ich finde im hektischen Spielgeschehen fällt es mir eh nicht auf.

Zur CES 2020 stellt Samsung mit der Odyssey-Serie als erster Hersteller Monitore mit einem engen Krümmungsradius von 1m vor. Auf der selben Messe präsentierte MSI den Optix MAG342CQR, welcher ebenfalls ein derart gerkümmtes Panel einsetzt.

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (13 Antworten).
Gesendet: 20 Jan 2020 19:27 von Kabs #19419
Kabss Avatar
Henrik schrieb:
Ich sage ja nur, dass das eigentlich so gedacht sein sollte. Aber 1,8m ist tatsächlich etwas sehr viel :D

Das ist extrem viel... gibt aber Leute die zumindest 1,2-1,4m mögen. Bei 1000R kannste das aber eh vergessen wohl.
Gesendet: 20 Jan 2020 19:23 von Kabs #19418
Kabss Avatar
Also nach der Reihenfolge würde ich es machen:

1. Ergonomie (eigene Gemütlichkeit natürlich auch).
2. Auflösung (Bei 1080p setz ich mich nicht 50-60cm davor um Pixel zu zählen).
3. Größe, Krümmung.
4. IPS-Glow ausgleichen etwas (Viel Glow zerstört einfach dunkle Szenen). Auch hierfür ist bei IPS ein ultrawide der nur etwas Glow in den Ecken hat praktisch.
5. Platz und weitere eigene Bedürfnisse.

Mehr fällt mir dazu nicht ein. Finde es ist einfach eine persönliche Geschichte auch. Muss jeder selbst schauen, was er gut findet genau.
Gesendet: 20 Jan 2020 19:04 von Kabs #19417
Kabss Avatar
Henrik schrieb:
Kabs schrieb:
24er curved ist einfach zu klein, kein wunder das du da so nah dran willst. 70-80cm Abstand zum display ist ok (bei 34er ultrawide zumindest).

Bei 1000R kommt es ja auch wieder drauf an, ob ultrawide und Diagonale. Beim 34er hier werden das aber genauso 65-80cm sein.

Einen non ultrawide mit 1000R würde ich mir niemals holen, dann kommt nämlich sowas wie beim 24er mit Krümmung raus, nur noch schlimmer. Muss man ja nur mal die Bilder vergleichen hier in der News.

40cm vor dem Monitor sitzen, nein echt nicht.

Beim Samsung Odyssey G9 könnte man zumindest bei der Größe auf 55-70cm sitzen, oder gar mehr.

Fazit: Niemals 16:9 curved mit so starker Krümmung, oder 1800R 16:9 mit zu kleinem Display.

Dein persönlichen Erfahrungen? Weil man sollte eigentlich ja in einem Abstand sitzen, der dem Radius entspricht. Dann hätte man vertikal immer den selben Abstand zum Panel. Ich habe bisher nur Berührungspunkte mit Curved im Laden gehabt, konnte mir dazu also noch keine valide Meinung bilden. Wird sich aber demnächst ändern ;)

Hab bisher auch nur Erfahrungen mit 34er ultrawide 1900R/1800R in 1080 und 1440p. Da sind einfach die 70-80cm optimal finde ich persönlich. Die Seiten kommen selbst beim 1900R nah genug für mich. Die Kombi ist für mich die Beste mit IPS.

Ich will einfach nicht zu nah am Monitor sitzen und das hat auch ergonomische sowie Platz-Gründe. Mein Monitor fährt auch nur 14 Helligkeit, weils mir reicht und mir nicht die Augen wegbrennen mag.

Ist ja auch noch eine Sache, wie die Qualität beim Betrachtungswinkel vom Display ist, also VA, IPS oder TN.

Ich glaube ein 48 Zoll Display ultrawide mit 1600-1700R IPS 1000HDR G-Sync2 160Hz wäre dann für mich persönlich genau das Richtige. Aber wie gesagt, bezahl das mal :lol: 4000€ incomming :(

Andererseits kann man dann halt echt schon zu VR greifen, wenn man genug Anwendungen damit nutzen möchte.
Gesendet: 20 Jan 2020 18:59 von Henrik #19416
Henriks Avatar
Ich sage ja nur, dass das eigentlich so gedacht sein sollte. Aber 1,8m ist tatsächlich etwas sehr viel :D

Gigabyte hat im Rahmen der CES 2020 drei neue Gaming Monitore vorgestellt. Darunter befinden sich zwei 27" und ein 31,5" Monitor. Alle setzen mindestens auf FreeSync und sind G-Sync kompatibel.

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (2 Antworten).
Gesendet: 15 Jan 2020 18:30 von Kabs #19327
Kabss Avatar
DarkSmurf schrieb:
Diesmal ohne RGB? Schade. Die G-Sync Compatible Displays find ich alle nicht so toll. Ich hatte da schon so ein paar Modelle von und alle hatten sie recht krasses flackern in Menüs, Videosequenzen etc.

Bin auch kein Fan von denen. Hab auch oft die selben Sachen darüber gelesen wie Flackern etc. Alles unter HDR1000 braucht kein Mensch.

Obwohl die AORUS ja nicht schlecht sein sollen teilweise. Wundert mich daher schon etwas. Vielleicht sind die neuen Modelle ja auch ganz ok.

Momentan schwer zu sagen, welchen Monitor ich mir derzeit holen würde.. LG´s sind sehr gut und fallen realtiv schnell im Preis meist. ASUS ist mir meist einfach zu teuer für das gebotene und Alienware dauerts bis sie im Preis fallen immer, haben dafür aber sehr guten Service und auch Qualität.
Gesendet: 15 Jan 2020 17:02 von DarkSmurf #19323
DarkSmurfs Avatar
Diesmal ohne RGB? Schade. Die G-Sync Compatible Displays find ich alle nicht so toll. Ich hatte da schon so ein paar Modelle von und alle hatten sie recht krasses flackern in Menüs, Videosequenzen etc.

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte

    • Alle AMD B550 Mainboards im Überblick

      Alle AMD B550 Mainboards im ÜberblickNachdem AMD zunächst nur den X570 Chipsatz für die Nutzung von PCIe Gen4 auf dem Sockel AM4 veröffentlichte, folgt lange Zeit später nun der B550 Chipsatz, der dies ebenfalls erlaubt. Die...

    • Test: be quiet! Silent Wings 3 PWM

      Test: be quiet! Silent Wings 3 PWMDie be quiet! Silent Wings 3 PWM sind die dritte Generation der Premium-Lüfter des Herstellers. Sie unterscheiden sich von den günstigeren Modellen durch gleich mehrere Faktoren, die nicht...

    • Test: MSI MEG Z490 ACE

      Test: MSI MEG Z490 ACEEs ist mal wieder Zeit für einen neuen Sockel bei Intel. Dieser hört nun auf die Bezeichnung LGA1200 und lässt sich bspw. mit dem Intel Z490 Chipsatz zusammen auf den Hauptplatinen nieder....

    • Test: Seagate FireCuda 510 1TB

      Test: Seagate FireCuda 510 1TBUm im Segment der schnellen PCIe SSDs mitmischen zu können, schickt Seagate unter anderem die FireCuda 510 ins Rennen. Es handelt sich dabei um eine Gen3 SSD, welche auf den bewährten...

    • Test: Gigaset GS290 Smartphone

      Test: Gigaset GS290 SmartphoneEin Smartphone zum bezahlbaren Preis sucht so gut wie jeder - die neuesten Flaggschiffe streifen gerne mal die 1000 Euro Grenze an und kommen auch noch aus dem fernen China. Gigaset, als...