be quiet!

Alles über be quiet!

be-quiet Logo neg RGB

Testberichte und Neuigkeiten zu Produkten von be quiet!

Verwandte Themen: Luftkühlung, Netzteile, Gehäuse

be quiet home product inside   be quiet home product psucalc   be quiet home product mbcheck

be quiet silent wings 3 pwm newsbildDie be quiet! Silent Wings 3 PWM sind die dritte Generation der Premium-Lüfter des Herstellers. Sie unterscheiden sich von den günstigeren Modellen durch gleich mehrere Faktoren, die nicht nur für eine höhere Leistung sorgen sollen, sondern auch für einen leiseren Betrieb. Welche Features das genaus sind und ob sie sich tatsächlich positiv abheben können, wollten wir uns nochmal im Detail anschauen.

be quiet! stellt den Pure Rock 2 vor, den Nachfolger des erfolgreichen Einstiegskühlers Pure Rock aus dem Jahr 2014. Die Alternative zum AMDs oder Intels Standardkühler soll eine hohe Kühlleistung von 150 Watt TDP bereitstellen können und das bei einem einen niedrigen Geräuschpegel. 

be quiet pure base 500dx newsbildMit dem heutigen Tage wird das be quiet! Pure Base 500DX nun ganz offiziell vorgestellt. In einem Timelapse-Video zeigen wir euch ausführlich, wie man in den kompakten Tower eine Custom-Wasserkühlung integrieren kann. Als Hardware kommt dabei ein AMD Ryzen 7 3700X mitsamt Wasserkühlung und eine MSI Radeon RX 5700 XT Gaming X zum Einsatz, welche durch die integrierte Beleuchtung besonders zur Geltung kommen.

be quiet pure wings 2 pwm newsbildDurch die Einführung unseres Luftkanal-Teststands, soll auch wieder der Test von Lüftern forciert werden. Den Anfang machen die be quiet! Pure Wings 2 PWM, welche als reguläre und Highspeed Variante vorliegen. Die günstigsten Lüfter des Herstellers sollen sich besonders durch ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältis auszeichnen, aber auch grundsätzlich recht leise zu Werke gehen.

Mit dem be quiet! Pure Base 500 hat der Hersteller ein solides Gehäuse für eher günstigere Systeme vorgestellt. Diese Basis hat man nun genutzt, um auch mit dem RGB-Trend zu schwimmen. Zeitgleich hat man dem Pure Base 500DX mit Gittern in der Front und einem Weiteren Lüfter mehr Atem verpasst.

logo be quietAuf der Computex in Taipeh hat auch der be quiet! einmal mehr die Gunst der Stunde genutzt und gleich zahlreiche neue Produkte präsentiert. Dazu zählen das neue ATX-Gehäuse be quiet! Pure Base 500, das Straight Power 11 jetzt mit Platinum Zertifizierung sowie das System Power 9 Netzteil, welches jetzt mit abnehmbaren Kabeln daherkommt.

Angekündigt wurde er auf der Computex 2018 und nun ist der da. Der be quiet! Dark Rock Pro TR4 ist der erste dedizierte Luftkühler von be quiet! für die AMD Threadripper Prozessoren. Man kann nicht abstreiten, dass es sich beim TR4-Kühler nicht um eine komplette Neuentwicklung handelt, dies wird bereits aus der Namensgebung deutlich. Es handelt sich also um einen Dual-Tower mit zwei Lüftern, welche auf unterschiedliche Größe setzen. Zudem kommen sieben Heatpipes zum Einsatz. Neuerung? Sie führen die Abwärme von einer sehr großen Bodenplatte zu den Finnen. 

be quiet Silent Base 601Das bereits schon vor einigen Wochen angekündigte neue be quiet! Gehäuse Silent Base 601 (Window) feiert mit dem heutigem Tage die finale Premiere. Dabei handelt es sich um eine überarbeitete Version des Silent Base 600 (zum Testbericht), was ja bekanntlich immer noch das Gehäuse-Erstlingswerk von den Machern aus Glinde darstellt. Es soll nun genügend Platz für eine (AiO)-Wasserkühlung vorhanden sowie weitere Detailverbesserungen einzug erhalten haben. Wir konnten das Gehäuse bereits vorab testen und möchten euch einen tiefen Einblick in die Neuheiten und Möglichkeiten geben.

be quiet Dark Base Pro 900 rev. 2 newsFlaggschiff des Herstellers be quiet! im Gehäuse-Bereich ist auch in 2018 weiterhin das Dark Base Pro 900. Auf der Computex präsentierte sich der Full-Tower in einer überarbeiteten Version (rev. 2) zusammen mit weiteren, neuen Midi-Towern. Man enschied sich also nicht für die Konzeptionierung eines neuen Gehäuses, sondern frischt das bisher größte Gehäuse von be quiet! auf - welche Änderungen im Vergleich zur Urversion vorgenommen wurden, zeigen und erklären wir auf den nächsten Seiten (...)