Inside the Game: Ark: Survival Evolved

Ark NewsArk: Survival Evolved ist der erste Titel von Studio Wildcard, ein noch unbekanntes und junges Entwicklerstudio welches seit Monaten in den Top Rakings der Steam Sales rangiert. Ark: Survival Evolved ist ein Spiel, welches man wohl am besten als eine Kreuzung von Minecraft Bauelementen mit Jurassic Park Flair beschreiben kann. Dank Unreal Engine 4, dem Framework auf dem es umgesetzt wurde,  ist dies auch noch in einer verdammt guten Grafik zu genießen, vorausgesetzt die passende Hardware ist vorhanden. Wir werfen mal einen Blick auf dieses Spiele-Szenario.

Ark 3

 

Was ist „Ark“?

Ark ist ein Survival Spiel, dass dem Spieler in die Urzeit zurückversetzt. Es gibt eine riesige Insel zu erkunden, die voll mit allen möglichen Gefahren ist. Sei es der Hunger, die Hitze, die Kälte oder ein hungriger Fleischfresser. Wieso wir hier sind? Das weiß niemand. Klar ist nur: Man muss kämpfen um zu überleben. Die ersten Momente sind verwirrend. Der Akteur wacht am Strand auf und sieht ein „Specimen-X“ Implantat im Arm. Ohne Kleidung, ohne Waffen - die Natur zeigt vom ersten Moment an kein Erbarmen. Recht schnell sieht man wie die „Hunger“-Anzeige runter geht – der Kampf hat begonnen.

Als erstes versucht man herauszufinden, was man alles verwenden kann um zu überleben. Recht schnell wird klar, dass fast alles abbaubar ist und verwendet werden kann. Um zu überleben ist es wichtig schnell ein wenig Nahrung zu sammeln, diese ist reichlich vorhanden im Ark. Zu Anfang werden erstmal Beeren von den Büschen gesammelt, die zusätzlich auch noch Fiber (Fasern) geben, dann versuchen wir unser erstes bisschen Holz zu sammeln, noch ein wenig Stein und schon können wir eine Primitive Steinspitzhacke herstellen. Noch ein wenig Stein und Holzrinde (Thatch) gesammelt - das erste Lagerfeuer brennt. Damit lässt sich nun auch Rohfleisch kochen, welches von den ersten Jagderfolgen stammt.

Ark 6 Ark 5

Jede Aktion in Ark gibt uns Erfahrungspunkte. Sogar das alleinige Überleben gibt Erfahrung über Zeit! Genug davon gesammelt, können wir unseren Charakter um eine Stufe aufsteigen lassen. Mit jeder Stufe lassen sich die Charakterfähigkeiten steigern sowie auch neue „Engrams“ lernen. Diese ermöglichen uns, höherwertige Strukturen und Crafting-Objekte zu erlernen.

 


Anmelden

kalender grafik klein

Newsletter-Anmeldung