Das aktuell Messen keine Perspektive haben sollte hinlänglich bekannt sein. Nun haben die Veranstalter der CES 2021 frühzeitig eine Absage ausgesprochen bzw. dieses Event, was im Januar jeweils den Auftakt der Messesaison markiert, als rein digitale Veranstaltung angekündigt. Unabhängig von einer medizinischen Situation, dürfte das viele „Planungssicherheit“ geben.

 

Vor einigen Wochen im Juni war man noch recht optimistisch, dass die Messe als physische Veranstaltung im Januar stattfinden werde, wenn auch unter strengen Auflagen und mit einem Hygienekonzept. Auf Grund der aktuellen Entwicklung der Pandemie in den USA ist es aber keinesfalls verwunderlich, dass nun dieser Schritt erfolgte.

ces logo

Es darf mit Sicherheit auch davon ausgegangen werden, dass einige große Hersteller im Hintergrund Druck auf die Messeveranstalter ausgeübt haben, diese offiziell abzusagen. Aktuell kann man stark davon ausgehen, dass noch mehr als jetzt bereits schon umgesetzt, der Fokus auf digitale Live-Events und Announcements gelegt werden wird.

Seitens der Veranstalter heißt es dann auch in der offiziellen Mitteilung: „Angesichts der wachsenden Gesundheitsbedenken rund um die Verbreitung von COVID-19 erscheint es uns nicht möglich die Sicherheit von zehntausenden von Menschen in Las Vegas im Januar 2021 bei einer Zusammenkunft vor Ort zu garantieren.“ Stattdessen solle es digitale Keynotes und Konferenzen geben.

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (1 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte