AMD und MediaTek sind eine Kolaboration eingegangen um eigene WiFi-Adapter mit WiFi 6 bzw WiFi 6E anbieten zu können. Den Anfang macht die RZ600 Serie, welche zwei Modelle umfasst.

 

AMD RZ600 MediaTek Filogic 330P

In den vergangenen Jahren konnte Intel schon eine leichte Vorherrschaft im Bereich der Netzwerk-Lösungen ausbauen. Auf Mainboards oder in Notebooks kamen zumeist nur noch Lösungen von Intel zum Einsatz. Vereinzelnt wurde auch mal auf Realtek gesetzt, was sich mit Einführung des 2.5 GbE Nics schon gesmehrt hat. Aber auch bei den WLAN Chips wurde fast nur noch auf Intel vertraut. AMD konnte hier bislang auch einfach nichts liefern. Nun hat der Hersteller aber mit MedaTek kooperiert und stellt die RZ600 Serie vor. Diese baut konkret auf den MediaTek Filogic 330P und soll mit AMD Ryzen Laptops und Desktops zusammenarbeiten. Der Hersteller spricht von hohen WiFi Geschwindigkeiten mit geringer Latenz und geringen Interferenzen. 

 

 

 Modell  AMD RZ608  AMD RZ616
 Standard  Wi-Fi 6E 2x2
 Kanalbreite   80 MHz 160 MHz
 Durchsatz 1.2 Gbps 2.4 Gbps
 M.2 Slots M.2 2230  M.2 2230 & 1216 

 

 

Der Filogic 330P beherrscht Standards wie 2x2 WiFi 6 (2.4 GHz/5 GHz) und WiFi 6E (6 GHz) und den neusten Bluetooth Standard, also aktuell 5.2 (BT/BLE). Der RZ616 kann damit eine Geschwindigkeit von bis zu 2.4 Gbps erreichen, da er das Kanal-Spektrum von 160 MHz ausnutzt. Beim AMD RZ608 handelt es sich zwar auch um ein WiFI 6E Modul, hier wird aber nur eine Bandbreite von 80 MHz genutzt. Somit kann hier maximal eine Geschwindigkeit von bis zu 1.2 Gbps erreicht werden. Beide Modelle verfügen über den MediaTek Power Amplifier (PA) und Low Noise Amplifier (LNA), wodurch einerseits ein gutes Powermanagement bzw. geringer Verbrauch erreicht werden soll, und andererseits auch ein kleiner Fußabdruck erreicht wird. Der bzw. die Chips sollen damit in allen Notebooks ihren Platz finden können.

 

Anmelden
Diskutiert diesen Artikel im Forum (0 Antworten).

Aktuelle News

Aktuelle Testberichte