Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 19 Nov 2020 21:50 #1

+++ Formatierung und Temperatur werden bis 24. ergänzt ++++

Hallo zusammen,

bevor es los geht noch einmal danke an Hardware-Journal und BeQuiet für diese tolle Aktion. Es hat mir Spaß gemacht seit langem mal wieder etwas zu testen. Es war auch längst überfällig sich wieder dem PC zu widmen, aber sehet selbst

Gliederung:

Einleitung
[Mein Testsystem
Unboxing BeQuiet Pure Loop 360mm
Erster Eindruck
Einbau ( Reicht der Platz?)
Zweiter Eindruck
Temperatur
Lautstärke
Preis/Leistungsbetrachtung
Fazit[/i]

Einleitung


In der Vergangenheit hatte ich bisher wenig Erfahrung mit AiO Wasserkühlungen und Custom Loops. Abgesehen von einem DeepCool 120mm AiO beschränkte sich meine Erfahrung nur auf Stockkühler von Intel, den Sycthe Fuma sowie einen Deepcool Gammaxx 400. Die Temperaturen waren meisten immer im grünen Bereich, es wurde auch nie extrem übertaktet da ich in der Vergangenheit mal dadurch eine CPU zerschossen hab );

Der Name BeQuiet ist den meisten Leuten die mal einen PC gekauft oder gebaut haben bekannt. Neben den schicken Designs von PC-Gehäusen haben sich bei mir die BeQuiet PureWings Lüfter immer eingebrannt, da diese sehr effektiv und leise sein sollten. Fast habe ich mich auf die Lüfter mehr als die Wakü gefreut :D Aber nur fast.



Gut, als erstes ging es daran den PC hinter der Couch hervorzukramen und zu entstauben. Nach Umzug, 6 Monate Berufsstress und ohne Seitenwand sah es… entsprechend aus.





Im gleichen Umzug entschied ich mich auch schnell zu prüfen wie viel Verlust ich mit einer dicken Staubschicht bei den Temperaturen haben würde. Ohne viel Schnickschnack . +/-2°C, und somit eigentlich quasi kein Unterschied. Dennoch wurde dann erstmal alles geputzt und abgewischt.

Mein Testsystem


Kurz zu meinem Testsystem. Es sind ich sage mal „Mid Range“ Komponenten verbaut, die für normales Gaming auf Full HD mehr als ausreichend sind. Die CPU ist nicht übertaktet trotz der „K“ Version.
Bei den verbauten Lüftern handelt es sich um NoName Lüfter die im Anidees Gehäuse verbaut waren. Hauptsache blaue LEDs.


Prozessor: Intel Core i5 6600k
Mainboard: MSI Z170 SLI Plus
RAM: 24GB DDR4 2400Mhz G.Skill
GPU: KFA2 GTX 1080 8GB
SSD: 480GB SanDisk SSD Plus
HDD: 4TB HDD
Gehäuse: Anidees ai8
Kühler: Scythe Fuma CPU Kühler
Betriebssystem: Windows 10


Der Airflow im Gehäuse strömt quasi von rechts durch die 3 Lüfter in das Gehäuse hinein und wird durch den Exhaustlüfter auf der Rückseite wieder nach außen geströmt. Zwar sind noch 2 Lüfter oben verbaut, diese sind aber abgeklemmt da in der Vergangenheit kein spürbarer Mehrwert ersichtlich war.

An Montagemöglichkeiten bot das Case logischerweise nur eine Option, nämlich den Radiator auf der Vorderseite zu montieren. Mehr dazu dann im Abschnitt „ Einbau“.

Unboxing BeQuiet Pure Loop 360mm:

So, da steht er nun, der große Karton. Also gleich mal ausgepackt, dann kommen einem erstmal diversen Päckchen mit Schrauben. Dazu gesellen sich dann
x Anleitung
x 3 PureWings2 120mm Lüfter,
x Befestigungsmaterial für Intel und AMD CPUs
x die Wasserkühlungseinheit selbst mit Radiator
x Kühlfüssigkeit ( in einer Flasche )
x Kabelbinder
x Y-kabel
x SATA Adapterkabel
und etwas Thermalpaste.







Bei Einbau habe ich letztere erstmal übersehen und stattdessen Arctic MX-4 verwendet. Wobei sich die Geister bei Thermalpaste auch scheiden, manch einer schwört ja bekanntlich auch auf Zahnpasta? Ich denke die Abweichung zur mitgelieferten Thermalpaste ist zu vernachlässigen.

Erster Eindruck


Die Erwartungen waren subjektiv höher als bei einer klassischen Luftkühlung. Die Verarbeitung war wirklich makellos, die Spaltmaße der Kühlerrippen perfekt, der Logoaufdruck scharf, die Leitungen dicht und der Block massiv. Deutlich massiver als vorgestellt, was aber kein Nachteil sein soll.
Die Kabel der 4Pin Anschlüsse der Lüfter sind allesamt lang genug für ein problemloses verlegen im Gehäuse. Schrauben und Befestigungsmaterial waren sauber einzeln verpackt, sodass man beim Einbau sich nicht erst einen Wolf suchen muss.

Meine „Sorge“ bei Wasserkühlungen waren früher immer, dass die Kühlungen eh undicht sind und langfristig sowieso auslaufen. Nach einigen Tagen mit der BeQuiet Wakü ist diese Sorge erstmal unbegründet. Die Materialqualität und Haptik sind so gut verarbeitet, dass da im Regelfall nichts passieren wird. Wenn dem nicht so wäre, wäre BeQuiet logischerweise nicht so beliebt wie sie es heute sind.
Kurz noch das Design, die Pumpe ist dezent und der Kühlkörper, mit vernickeltem Sockel, modern aber nicht zu verspielt. Im Betrieb leuchtet ein kaltweißer LED Ring auf, der irgendwie Ruhe ausströmt.
Die Länge der Schläuche zwischen Radiator und Block beträgt 400mm und die Pumpe sitzt nicht auf dem Block.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von proaimer.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 19 Nov 2020 22:00 #2

Einbau (ob der Platz reicht?)


Der Ausbau meiner bisherigen Lüfter und dem Kühler nach den erfolgten Messungen (mehr dazu weiter unten) ging recht flott. Am längsten dauerte wirklich das Entstauben des ganzen PCs inkl. Staubmatten und Netzteil.

Bei Ikea Produkten lese ich zwar eher selten die Anleitung, hier erschien mir das aber sinnvoll. Es ist zwar kein Hexenwerk, man sollte sich aber noch vergewissern, welche Öffnungen zu welchem Sockel passen. BeQuiet deckt mit seinen Produkten eine Vielzahl an Sockeln wie 1150 1151 und 2011 ab, sodass auch ältere Systeme upgegraded werden können.

Nachdem mein alter CPU Kühler entfernt wurde, wurde die CPU erstmal von Ihrer alten Paste mit Alkohol gereinigt. Dann ein kleiner erbsengroßer Fleck Thermalpaste auf die CPU geben und den Block draufstecken. Halt stopp. Da hab ich kurz nicht nachgedacht, erstmal sollte der Radiator montiert werden und die Backplate sowie Halterung für den Kühlblock verbaut werden.

Zuerst der Radiator, dazu entfernte ich die alten 3 Lüfter von der Vorderseite meines Gehäuses.



Und da war dann das erste (kleine) Problem: Die FestplattenCages mussten weg – sonst passt das nicht. Halb so wild.



Dann wurde vor dem Einbau noch die 3 PureWings2 Lüfter verschraubt. Die Gewinde waren leichtgängig und die Abmessungen passten. Dann wurde der Radiator in das Gehäuse eingesetzt. Ja… dann kam das eigentliche Problem. Egal wie ich den Radiator platzierte, es waren nie alle Verschraubungspunkte vom Gehäuse mit dem Radiator auf einer Höhe. Sehr komisch. Dabei gebe ich jetzt meinem Gehäuse mal die Schuld dass nicht alles gepasst hat? FALSCH [Hier lag der ursprüngliche Fehler, dadurch dass die Lüfter Innen und nicht außen verschraubt waren, war erstens der Luftstrom katastrophal sowie die Löcher für die Schrauben passten nicht zu den Gehäuse aussparungen] Zack die Lüfter außen montiert und dann durch das Gehäuse mit dem Radiator verschrauben - alles passte einwandfrei. Peinlich - aber man lernt ja bekanntlich aus Fehlern.



Die Leitungen waren nicht großartig verdreht, als sie sich Ihren weg zu meiner CPU suchten. Schnell noch die Folie vom Block abgezogen und dann draufgesetzt. Für die 12V Stromversorgung der Pumpe wurde der Pinstecker einfach ins Mainboard gesteckt und schon war alles Betriebsbereit. Ein Anschluss an einem 12V Stecker ist zwingend notwendig, da sonst die Pumpe nicht arbeiten kann bzw. die Kühlleistung eingeschränkt ist. Dabei pumpt die Pumpe dauerhaft mit 5500u/min die Kühlflüssigkeit durch die Wasserkühlung.



Der Airflow war nach dem Einbaufehler auch korrigiert, indem vorne die drei Lüfter die Luft ansogen und durch einen einzelnen Exhaust Lüfter wieder rauspustete. Die Lüfter wurden an meinen Fan Controller im Case angeschlossen, der über einen Schieberegler (High-Aus-Low) manuell kontrolliert wird. Meistens ist er aber auf Low eingestellt.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von proaimer.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 19 Nov 2020 22:01 #3

Zweiter Eindruck






Nachdem Einbau fuhr ich das System das erste mal hoch und.. siehe da, was hört man? Wenig Die Pumpe ist minimal hörbar, für jemanden wie mich der seinen PC 1-2m Meter von sich entfernt hat nicht schlimm.

Das Innenleben des PCs wirkt.. anders als mit einem fetten Luftkühler in der Mitte des PC Gehäuses. Wem die Präsenz seines PCs wichtig ist, macht mit dem Design der BeQuiet Pure Loop erstmal nichts falsch, es sieht aufgeräumt und nicht verspielt aus. Die Kabel der Lüfter lassen sich aufgrund ausreichender Kabellänge der PIN Stecker versteckt verlegen – es sind die Kleinigkeiten.

Nach paar Minuten „Oh“ „Ah“ und „Bitte lauf nicht aus“ hat man ganz vergessen das eine AiO den PC kühlt. Ohne Temperaturwerte zu sehen fällt einem ohne Blick auf den PC nicht auf, dass hier eine „kleine“ Wasserkühlung verbaut ist.

Temperatur

Als Testscenerio wurden der Idle/Office Betrieb sowie ein Belastungsszenario mit Prime95 gewählt.
Meine Umgebungstemperatur liegt immer so bei knapp 18 Grad – recht kühl also.

Prime95 wurde pro Durchgang knapp 30 Minuten laufen gelassen, die CPU war dauerhaft auf 100% Ihrer Leistung.

Im Office Modus meines PCs lag die Temperatur bei Lüftereinstellung Low bei maximal 29°C je Kern, bei der Lüftereinstellung High bis zu 4°C darunter. Ein guter Wert wie ich finde. Im Vergleich zum Sythe Fuma ist die Temperatur im Officebetrieb quasi gleichauf. Egal ob bei der Stufe HIgh oder Low der Lüfter, änderte sich die Temperatur maximal um 1°C.

BeQuiet Idle Low


BeQuiet Idle High


Scythe Fuma

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von proaimer.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 19 Nov 2020 22:01 #4

Lässt man nun Prime95 anlaufen und die CPU läuft Vollgas liegt die Temperatur bei den 4 CPU-Kernen zwischen 44-52 Grad Celsius. Die Lüfter sind dabei auf der Stufe low und laufen auf ca. 500rpm. Stellt man nun die Lüfterdrehzahl über den Schieberegler am Gehäuse auf „High“ so sinkt die Temperatur auf 36-44 Grad Celcius. Die Temperatur fällt also nochmal ein wenig ab., die Lüfter drehen bei 800rpm..

BeQuiet Low Fan Speed Load


BeQuiet High Fan Speed Load


Im Vergleich dazu ist der Sythe Fuma bei 46 bis 55 Grad. Somit ergibt sich ein Unterschied von bis zu 10°C im Vergleich zur BeQuiet Pure Loop Wasserkühlung. Auch hier war der Unterschied zwischen der Lüftestufe High/LOw bei gerade einmal 2°C

Last Scythe Fuma
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von proaimer.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 19 Nov 2020 22:05 #5

Lautstärke[


Dieser Aspekt ist mir immer sehr wichtig, da der PC mehrere Stunden am Tag bei mir läuft.

Gemessen wurde mit einem Tacklife Lautstärkemessgerät. Ob das 15€ Gerät mit seinen Messwerten wirklich der tatsächlichen Lautstärke entspricht kann ich nicht garantieren, aber man kann zumindest gut die Unterschiede zwischen Last bzw. Ruhe und Luft bzw. AiO sehen.

Im Idle/Office Modus mit Lüfterstufe „Low“ lag die Lautstärke des Pure Loops bei knapp 41db. Unter Last kletterte diese auf knapp 54db. Gemessen wurde knapp 15cm von der Mitte des Gehäuses. Dazu wurde die Seitenwand des PC-Gehäuses entfernt.





Der Scythe Fuma lag bei knapp 38db auf der Stufe „Low“ und knapp 55db auf der Stufe „High“. Das liegt wohl an den Scythe und Noname Lüftern.




Bei geschlossenem Gehäuse und 2m Abstand war die BeQuiet Wasserkühlung nur leise hörbar. Der db Wert ist hier aber irrelevant, da Nebengeräusche bei einer solchen Entfernung bei jedem unterschiedlich sind.

Es lässt sich aber zusammenfassen, dass die Lautstärke des BeQuiet Pure Loops im Alltag bei geschlossenen Gehäuse relativ ruhig ist, steht der PC aber jetzt direkt neben der Tastatur oder näher als bei mir, so hört man die Pumpe ein wenig. Dies liegt daran, dass diese konstant mit 5500 u/min das System kühlt. Eine entsprechend große Kühlung möchte halt auch „cool“ bleiben.

Preis/Leistungsbetrachtung


Kommen wir abschließend noch zum Preis- / Leistungsverhältnis. Geht man jetzt davon aus, dass ein Anwender der viel übertaktet, Gaming betreibt oder seine CPU auch mal ausreizt einen Pure Loop zulegt, dann macht er vieles richtig. Für den gebotenen Preis sinkt die Temperatur im Vergleich zu Stockkühlern oder auch größeren MidRange Luftkühlungen.

Bei einem Listenpreis von knapp über 100€ kann sich ein Upgrade für solche Anwender durchaus lohnen. Wem dazu noch die Optik wichtig ist und einen zuverlässigen Hersteller mit hochwertigen Eigenschaften sucht, ist bei BeQuiet genau richtig. Gerade die Auswahl an verschiedenen Größen von 120mm bis 360mm lässt jedem Käufer viel Auswahl.

Die Leistungsunterschiede in meinem Fall deutlich ersichtlich, bei übertakteten Systemen umso mehr noch.
Natürlich kann die Anschaffung auch bei einem leistungsschwachen System erfolgen um die Optik aufzuwerten, leistungstechnisch ist es aber in meinem Auge erst ab einem MidRange System mit z.B i5/i7 aufwärts sinnhaft zu einer AiO umzusteigen.

Fazit


BeQuiet ist in der PC Welt eine gesetzte Größe, die durch Ihre Qualität sich großer Beliebtheit erfreut. Als erste Erfahrung mit einem BeQuiet Produkt war mein Eindruck sehr gut, es gab wenig bis gar nichts auszusetzen an der Qualität und Leistung. Die Kühlleistung ist sehr gut, es ist ein hochwertiges sowie zuverlässiges Produkt und auch optisch in Zeiten von LEDs und Glaspanels ein guter Begleiter. Wer eine gute Kühlung sucht, macht mit dem Pure Loop 360mm nichts falsch, da so auch leistungshungrige bzw. übertaktete CPUs erfolgreich abgekühlt werden können.


+ Optik
+ exzellente Kühlleistung mit genug Luft nach oben bei
+ gute Lüfter
+ Umfangreiches Zubehör
+ nachfüllbar

o Pumpe nicht am Block verbaut
o Keine RGB Steuerung
o Preis

-Pumpe etwas lauter als gedacht

9 / 10 Sterne
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von proaimer.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 20 Nov 2020 09:31 #6

Hey - super Test!

Kannst du uns einen gefallen tun und die Bilder noch "richtig" einbinden?

Die URL's muss du etwas umformen:

aus www.directupload.net/file/d/6006/562hivsn_jpg.htm
wird www.directupload.net/file/d/6006/562hivsn.jpg

Danke :)

#edit: Ich habe das bei einem Bild bereits gemacht, daran kannst du dich orientieren :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von louis.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 20 Nov 2020 09:32 #7

Hallo proaimer, wir hatten hier wohl eine kleine "Fehleinstellung". :whistle:
Bitte sei doch so nett und lade deine Bilder hier als Anhang hoch und binde sie in den Artikel mit ein. So sind die nicht nach einem Jahr von Dritthoster gelöscht. Besten Dank! :)

Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 20 Nov 2020 18:44 #8

Hallo proaimer,

schöner und ausführlicher Test!
Allerdings hast du die Lüfter an der falschen Seite montiert:
Platzierst du den Radiator so wie bei dir in der Gehäusefront, so müssen die Lüfter entsprechend außen befestigt werden, denn i.d.R. gilt: Von vorne (und ggf. unten) frische Luft ins Gehäuse / nach hinten (und ggf. oben) die warme Luft raus.
Da bei dir die Lüfter innen montiert sind und nach vorne blasen, gleichzeitig aber auch deine Lüfter oben und hinten nach außen blasen, erfährt dein Gehäuse keine Frischluft.

Also entweder beim Verbauen des Radiators in der Front die Lüfter außen am Gehäuse mit dem Logo zu dir zeigend montieren, damit frische Luft zum Radiator und ins Gehäuse gelangt, oder das ganze oben befestigen und die Lüfter von oben nach vorne holen.

Dadurch sind auch deine Temperatur-Messwerte inkorrekt. :/

Liebe Grüße

PS: So müsste das Ganze dann ausschauen:
Anhänge:
Folgende Benutzer bedankten sich: proaimer

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Warriorepic.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 20 Nov 2020 22:45 #9

Oh man - ich dachte es mir fast schon.. . Danke fürs hinweisen @Warriorepic.

Der Re-Test und die Formatierung der Bilder erfolgt über das WE, Montag Dienstag sollte dann alles passen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest] BeQuiet PureLoop 360mm 25 Nov 2020 22:17 #10

So Re-Test fertig, BIlder hochgeladen, zwei muss ich noch versuchen zu drehen, diese drehen sich beim Upload immer :D

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1