Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

[User-Review] FUNC MS-2 17 Dez 2014 14:22 #1

FUNC MS-2




Inhaltsverzeichnis:

Einleitung und Danksagung
Lieferumfang und Verpackung
Technische Daten
Details
Software
Praxischeck
Fazit

Der kalifornische Peripheriespezialist FUNC erweitert in diesem Jahr mit der MS-2 sein Produktportfolio an Gamingmäusen. Der Nager sticht durch seine neuartige Ergonomie und einen günstigen Preis hervor. Wie sich die MS-2 schlägt, erfahrt ihr in den kommenden Zeilen.

An dieser Stelle möchte ich mich bei FUNC für das entgegengebrachte Vertrauen und die Bereitstellung des Testsampels bedanken.


Lieferumfang und Verpackung



Die FUNC MS-2 kommt in einer wie üblich eher weiß gehaltenen Verpackung mit einigen Produktabbildungen und technischen Details daher. Die Vorderseite präsentiert sich minimalistisch gestaltet durch eine Mausabbildung und Produkt- sowie Herstellerbezeichnung. Das große Abbild auf der Rückseite zeigt die Maus in seiner vollen Pracht und weist auf seine zahlreichen Tasten und deren Funktionen hin. Klappt man die Front auf, so offenbaren sich tiefgreifende technische Details der Maus in mehreren Sprachen. Die MS-2 selbst verbirgt sich hinter einer durchsichtigen Kunststoffschale, wodurch der Käufer schon einmal einen Blick riskieren kann.

Zum Lieferumfang gehört neben einer Treiber CD ebenfalls eine Anleitung.


Technische Daten:
Größe: 70 x 130 x 43 mm
Gewicht: 145 g
Sensor: Avago ADNS 3090
Abtastrate: 4.000 DPI (800, 1600, 3200, 4000)
Switches: OMRON
Kabellänge: 2 Meter
Layout: rechtshändige Bedienung
Tastenanzahl: 10
Besonderheiten: Onboard Speicher: 512 KB, maximale Abtastgeschwindigkeit: 1,52 m/s


Details



Die MS-2 von FUNC besitzt wie auch schon die MS-3² ein hochergonomisch geformtes Chassis, welches mit einer angenehmen Softtouchoberfläche überzogen wurde und für den Benutzer eine sehr gute Haptik wiedergibt.
Das eher schwarz gehaltene Design der MS-2 kann sich durchaus sehen lassen. Die zahlreichen Zusatztasten heben sich im Kontrast zum sonst matten Gehäuse durch eine Hochglanzbeschichtung optisch sowie haptisch gut ab. Das gummierte Mausrad verfügt neben einer LED-Beleuchtung über eine straffe und akustisch kaum wahrnehmbare Rasterung.



Wie auch bei der MS-3² setzt FUNC bei der MS-2 auf wenige Beleuchtungseffekte, die durch die mitgelieferte Treibersoftware frei konfiguriert und auch gänzlich abgeschaltet werden kann. Neben der RGB-Beleuchtung des Mausrads findet man an der linken Seite des Nagers eine Status-LED-Leiste.
Insgesamt stehen dem Benutzer 10 frei konfigurierbare Tasten zur Verfügung. Die Tastenwiederstände werden dabei von Omron-Switches realisiert. Neben den beiden Haupttasten finden sich an der MS-2 noch vier weitere im Daumenbereich, zwei über dem Mausrad und eine separate längliche Taste neben der rechten Maustaste.



Wirft man einen Blick auf die Unterseite, präsentiert sich die MS-2 mit drei großen Gleitpads mit leicht ovaler Biegung. Mittig platziert findet man den Avago ADNS 3090 Optiksensor, welche mit bis zu 4000 DPI auslösen kann. Leider wurde auf eine zusätzliche Vertiefung um die Linse verzichtet, wodurch es zu unerwünschter Fusselbildung kommen kann.
Das 2 Meter lange Anschlusskabel wurde in einem schwarz-orangefarbenem Webmuster gesleevt, welches zwar das Kabel gut schützt, jedoch das Verlegen etwas erschwert.

Software



Die beigelegte englischsprache Treibersoftware der FUNC MS-2 zeigt sich in einem schlichten grau-orange Farbschema und kann bei Bedarf auch von der Homepage des Herstellers heruntergeladen werden. Neben den an oberen Rand platzierte Profilauswahl verfügt die Software über zahlreiche Einstellmöglichkeiten. Wählt man ein Profil aus, können im ersten Reiter „Basic Settings“ alle wichtigen Einstellungen vorgenommen werden. Neben der dreistufigen DPI Einstellung können dort die Zeigerempfindlichkeit, der Doppelklick, die Scrollgeschwindigkeit und die Pollingrate definiert werden.

Wem diese Einstellungsmöglichkeiten nicht ausreichen, der findet im nächsten Reiter „Button Assignment“ die Möglichkeit, alle 10 Maustasten mit beliebigen Funktionen einzustellen. Sollen Tasten deaktiviert werden, kann dies in diesem Menüpunkt passieren.

Unter dem Reiter „Color-Setting“ verbirgt sich nichts anderes als die Beleuchtungseinstellung des Mausrads. Neben der Farbwahl lässt sich hier die Helligkeit, Sättigung und der Beleuchtungsmodi variieren.

Der „Marco Editor“ ermöglicht typischerweise die Aufzeichnung von Tastenbefehlen, welches auch ohne weitere Probleme klappt. Leider können nur die beiden Hauptmaustasten, das Scrollrad und die im Daumen-Bereich weit unten positionierte Taste bei der Aufzeichnung erfasst werden, alle anderen zusätzlichen Tasten bleiben unberücksichtigt.

Unter dem Reiter „Firmenware Update“ lässt sich die aktuelle Version des Treibers herunterladen.

Der Treiber wirkt auf den ersten Blick übersichtlich genug, um als Benutzer durch alle drei Reiter gekonnt seinen individuellen Wünschen nachgehen zu können.

Praxischeck



In meinem Praxistest muss sich die MS-2 auf verschieden Mauspadoberflächen und in unterschiedlichen Anwendungsszenarien beweisen.
Das ergonomisch geformte Gehäuse der MS-2 rät zur Nutzung der Palm Grip Technik ein. Durch seine Form ist sie besonders für normalgroße Hände geeignet. Dank der verwendeten Softtouchoberfläche fühlt sich der Nager nicht nur sehr angenehm und wertig an, er verfügt außerdem über ausreichend Gripp während schneller Mausbewegungen. Auch nach längeren Spielesessions mit Dragon Age Origins oder Battlefield 4 kommt es in der Handfläche zu keiner Schweißbildung.
Die Tasten konnten während des Tests ohne Probleme und auch in schnellen Spielsituationen präzise und schnell erreicht werden. Lediglich die untere Damentaste ist durch die bodennahe Positionierung für meine Begriff etwas zu schwer zu erreichen. Der knackige Druckpunkt der Tasten spielt mit dem Avago ADNS 3090 Optiksensor während des gesamten Testzeitraums sehr präzise zusammen. Die Lift-off-Distanz fällt jedoch mit 2,5 mm recht hoch aus. Die akustisch sehr hellen Klickgeräusche sind zwar wahrnehmbar aber nicht störend. Die etwas straffe Rasterung des Mausrads zeigt sich in meinem Test sehr genau und ohne jegliche Ungenauigkeiten.
Die dezent an der Seite platzierte Status-LED-Leiste kann die DPI-Stufe (orangene Beleuchtung) und das aktive Profil (weiße Beleuchtung) anzeigen. Durch die über dem Mausrad sitzenden Tasten kann schnell zwischen den DPI Stufen gewechselt werden. Durch das Betätigen der Zusatztaste im rechten Außenbereich kann der Benutzer drüber hinaus zwischen den Profilen wechseln.
Neben einem Stoffmauspad (Roccat Metro Blue) kam ein zusätzliches Hartplastikmauspad (FUNC F10.XL) zum Einsatz. Auf beiden Oberflächen reagierte die Maus ähnlich präzise. Etwas besser hat mir hier jedoch die Kombination aus FUNC F10.XL und der MS-2 gefallen, da sie dort mit ihren drei oval geformten Gleitpads eine etwas bessere Agilität aufweist. Auch in höheren Auflösungen von 3200 und 4000 überraschte mich die Präzision und direkte Umsetzung der Mausbewegungen.



Fazit

Positive Aspekte:
- Ergonomie und Haptik
- Performance
- Preis
Negative Aspekte:
- hohe Lift-off-Distanz

Der amerikanische Peripheriespezialist FUNC präsentiert mit der MS-2 einen weiteren Nager mit hoher Materialgüte und tadelloser Verarbeitung. Neben der MS-3² muss sich die MS-2 keineswegs verstecken. Das schwarze Chassis weist nicht nur eine sehr gute Ergonomie auf, sondern kann auch dank der Softtouchoberfläche eine angenehme Haptik hervorrufen. Durch seinen erhöhten Korpus läd der Nager zu Nutzung der Palm Grip Technik ein.
Der verbaute Avago ADNS 3090 Optiksensor verrichtet sein Arbeit sehr gut und fühlt sich auch in höheren Auflösungen sehr wohl. Lediglich die Lift-Off-Distanz von 2,5mm hätte ich mir etwas niedriger gewünscht.
Auch die Treibersoftware hinterlässt einen ausgewogenen Eindruck. Die verschiedenen Einstell- und Individualisierungsmöglichkeiten bieten genügend Freiheit für jeden Nutzer. Die zurückhaltende Beleuchtung des Nagers kann durch die verschieden wählbaren Modi verändert werden.
Mit einem Preis von etwa 40€ bringt die MS-2 von FUNC viele schicke und brauchbare Features mit. Für die erbrachte Leistung kann ich nur meine Kaufempfehlung aussprechen und dem Nager mit meiner höchsten Auszeichnung, dem Gold-Award, prämieren.


*WIU WIU WIU WIU WIU*
"Special Officer Doofy meldet sich zum Dienst ..."

- inoffizielle Forenpolizei -
Folgende Benutzer bedankten sich: Leo., iNSecuRe

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Marcel..
  • Seite:
  • 1