Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 31 Jul 2013 17:54 #1






In diesem Lesertest möchte ich euch das Coolermaster V700 Netzteil etwas näher bringen, und möglichst viele Facetten des Netzteils vorstellen.

Ein großer Dank gebührt Coolermaster und dem gesamten Hardware-Journal Team, für die Auswahl und Stellung des Testsamples.



Der Umkarton des Netzteils wird vom Hersteller in einer Folie eingeschweißt geliefert.
Damit lässt sich ausschließen, dass es sich womöglich um einen bereits benutzten Versand-Rückläufer handeln könnte.

Im Lieferumfang des Netzteils befinden sich folgende Dinge:

- Kaltgerätekabel
- 4x schwarze Netzteil Schrauben
- Kabeltasche
- Netzteiltasche
- Kurzanleitung
- 1x 20/24 Pin Kabel
- 1x 4/8 Pin ATX12V Kabel
- 2x Zwei 6/8 Pin PCIe Kabel
- 9x SATA, 4x IDE, 1x Floppy







Die Verarbeitung und Qualität der Kabel wirkt sehr hochwertig.
Bei allen Kabeln handelt es sich um schwarze Flachbandkabel, auf Grund dieser Bauart sollten alle Kabel ein sehr gutes Kabelmanagement erlauben.
Das ATX 12V Kabel ist zusätzlich mit einem Netz geschützt.
Das Anschlusspanel des Netzteils lässt keine Verwechslung zu, hierfür sorgt eine Art Legende am Steckerpanel.
Eine Verwechslung ist auf Grund der Stecker-Form jedoch sowieso nicht möglich, jedes Kabel hat einen eigenen passenden Steckplatz.
Auf Grund des Kabelmanagements können nur die benötigten Kabel angeschlossen werden.
Was dem Airflow, und der Ordnung im Gehäuse sehr entgegen kommt.

Das Netzteil selbst wirkt ebenfalls sehr solide und hochwertig, durch eine schwarz-matte Pulverbeschichtung, wird es sehr gut vor Kratzern geschützt.
Die Lüfterblende aus Alu wurde in silber ausgeführt, und besitzt ein geschliffenes Finish.
Eine Art Wabenstruktur verspricht eine ungehinderte Luftzufuhr ins Innere.
Leider besitzt ein Schraubeloch ein Siegel, darum kann das Netzteil nicht geöffnet werden, ohne Garantie zu verlieren.







Die Technischen Details des Herstellers versprechen Leistung auf sehr hohem Niveau.


Modell: RS-700-AFBA-G1
Typ: Intel ATX 12V V2.31
Abmessungen: (B / H / T) 150 x 170 x 86 mm
Eingangsspannung: 90 - 264Vac
Eingangsstromstärke: 10 - 5 A
Eingangsfrequenzbereich: 60 - 50 Hz
PFC: Active PFC (>0.9)
Power Good Signal: 100 - 500 ms
Hold Up Time: >17 ms
Wirkungsgrad_ 90% typisch
MTBF: >100.000 Stunden
Schutzvorrichtungen: OVP/UVP/OPP/OTP/SCP
Ausgangsleistung: 700W
Betriebstemperatur: 0 - 40 ℃
Lüfter: 135-mm-Silent-FDB-Lüfter (Fluid Dynamic Bearing)
Zertifizierung: CE/TUV/TUV-SUDNRTL/FCC/GOST/CCC/BSMI/C-tick/KCC
Anschlüsse: 1x M/B 20+4-Pin, 1x CPU 4+4-Pin, 4x PCI-E 6+2-Pin, 9x SATA 4x 4-Pin-Molex, 1x 4-Pin-Floppy
EAN Code: 4719512041598

Eigenschaften:

Modulares Kabelmanagement
Einzelne leistungsstarke +12-V-Schiene mit 58 A
Unterstützt "Haswell" C6/C7 Low-Power States
80 PLUS Gold-Zertifikat: Bis zu 93% Effizienz bei 50% Last
Über 90% Effizienz bei 10% Last
135-mm-Silent-FDB-Lüfter mit Fluid Dynamic Bearing für flüsterleisen Betrieb und eine längere Lebensdauer
4 PCI-E 6+2-Pin-Anschlüsse unterstützen High-End-Grafikkarten
100% hochwertige japanische Kondensatoren für Höchstleistung und Zuverlässigkeit
5 Jahre Garantie



Quelle: Coolermaster.de

Das Netzteil wird offiziell von Coolermaster als „Haswell ready“ beworben, hierüber gab es in der Vergangenheit schon einige Diskussionen und Unklarheiten da nicht jedes Netzteil die neue „Zero Load“ Technologie unterstützt.
Technisch wartet das Netzteil mit einer 58 Ampere 12V Schiene auf.
Unter anderem kommen LLC – Resonanzwandler und DC-DC Spannungswandler zum Einsatz
Der innere Aufbau des Netzteils wirkt sehr aufgeräumt, wie auf den Bildern zu sehen ist.
Alle nötigen Schutzschaltungen wurden verbaut. (OVP/UVP/OPP/OTP/SCP)
Einzelne Komponenten wurden verklebt, um Störgeräusche oder Spulenfiepen zu vermeiden.
Wie bereits erwähnt wurden ausschließlich 100% hochwertige japanische Kondensatoren für Höchstleistung und Zuverlässigkeit verbaut.
Auf der Primärseite wurden Kondensatoren von Chemicon und Hitachi verbaut.
Spezifiziert sind selbige mit 270µF, 420 VDC und 105°C.
Auf der Sekundärseite befinden sich sogenannte Feststoff Kondensatoren.









Das verwendete Testsystem besitzt folgende Hardware:

Prozessor - Intel i5 2500k
Kühler – Prolimatech Genesis
Mainboard - Asus Maximus Gene V z77
Grafikkarte – MSI 7870 Twinfrozr II 2GB
Arbeitsspeicher - 2x 8GB ADATA XPG G Series 1600MHZ - CL9-11-9-27
Speicher - Crucial M4 128GB
Netzteile - Coolermaster V700 - 700 Watt / Sea Sonic X-Series X-660 660W / Enermax Liberty 400W





Die Werte der jeweiligen Messungen wurden in einem Zeitraum von 12 Minuten 4 Mal gemessen, Anschließend Zusammengerechnet, und durch 3 Geteilt.
Um eventuelle Meßschwankungen auszuschließen.

Für diesen Test wurden keine sonstigen Lüfter verbaut, um die Lautstärke des Netzteils auch unter Last einschätzen zu können.
Um eine Aussage über den Verbrauch machen zu können, wurde der Prozessor zuerst mit normalen Spezifikationen Betrieben, und anschließend auf 4500 MHZ übertaktet.
Die Grafikkarte wurde bei beiden Szenarien nicht übertaktet.
Zur Auslastung des Systems, wurde Prime95 in der Version v279 und Furmark verwendet.





Die Effizienz des Netzteils wird mit 90% beworben und ist 80+ Gold zertifiziert.
Cooler Master gibt an, dass die Effizienz der V-Series Netzteile vor allem auch bei geringer Systemlast extrem hoch sein soll: Bei 10% Auslastung wären dies laut Hersteller satte 90% Effizienz
In der Praxis sieht das dann Folgendermaßen aus:

(Der Verbrauch wurde in Watt angegeben)



Netzteile unter Standard Taktung



Netzteile unter 4500 MHZ Taktung



Gegenüberstellung beider Szenarien



Alle Watt angaben wurden mit einem Brennenstuhl 1506600 Primera-Line Energiemessgerät ermittelt.

In diesem fall ist verwunderlich dass das Enermax Netzteil für sein Alter sehr gute Werte abliefert.
Hier müssen sich Seasonic, und Enermax jedoch geschlagen geben, das Coolermaster V700 Punktet gerade bei Belastung sehr deutlich.





Die Spannungsstabilität konnte ich nur per Software auslesen, da ich leider kein Voltmeter Besitze.
Dadurch lässt sich keine direkte Aussage über die Stabilität der Spannungen treffen.
Eine grobe Darstellung der Schwankungen lässt es jedoch zu.
Zur Ermittlung wurde Aida 64 verwendet.
Bei den jeweiligen Messungen ist dennoch sehr deutlich Sichtbar, dass gerade das Coolermaster V700 in den Szenarien keine Spannungsschwankungen aufweißt.

Vergleich 3,3V



Vergleich 5V



Vergleich 12V







Die Lautstärke des Netzteils ist dank des 135mm FDB* Lüfters sehr gering, auch bei Übertaktung des Prozessors, und voller Auslastung des Systems änderte sich die Lautstärke des Lüfters Objektiv nicht.
Bei Fluid Dynamic Bearing Lagern wird das Lüfterblatt auf einem Film aus Schmiermittel bewegt.
Dadurch schwimmt das Lüfterblatt auf, sodass keine mechanische Reibung enstehen kann.
Eine sehr lange Lebensdauer des Lüfters wird dank des FDB Lagers ebenfalls versprochen.






Mein persönliches Fazit: Das Netzteil besitzt genug Reserven für ein Aktuelles SLI oder CF Quadcore System, die Verarbeitung aller eingesetzten Komponenten ist auf sehr hohem Niveau.
Durch die sehr Neutrale Farbgestaltung schmiegt es sich perfekt in ein farblich abgestimmtes High end System ein.
Leider waren die Kabel für ein großes Gehäuse etwas kurz, zu kurz um
ein gutes Kabelmanagement realisieren zu können.
Die Effizienz des Netzteils war in meinen Testszenarien sehr gut.
Leider besitzt das Netzteil bei keiner oder sehr geringer Auslastung keinen Passiv Modus.
Die Zielgruppe ist hier jedoch ganz klar definiert, wie oben bereits erwähnt ist das Netzteil perfekt für Multi GPU Nutzung ausgelegt.

Positiv

• Hochwertige Verarbeitung
• Vollmodular
• Sehr Leise, auch bei hoher Auslastung
• 5 Jahre Herstellergarantie
• Sehr hohe Effizienz & Spannungsstabilität

Negativ

• Etwas zu kurze Kabel
• Kein passiver Betrieb möglich
Folgende Benutzer bedankten sich: Marcel.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Cello_.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 09 Aug 2013 14:32 #2

gut geschriebener Bericht. In Punkt Layout hätte ICH noch auf die komplette Zentrierung des Textest verzichtet, macht es für andere leichter finde ich. :)

*daumenhoch*

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 11 Aug 2013 11:22 #3

Botter schrieb: gut geschriebener Bericht. In Punkt Layout hätte ICH noch auf die komplette Zentrierung des Textest verzichtet, macht es für andere leichter finde ich. :)

*daumenhoch*


Danke, ich Persönlich fand gerade das Zentrierte schöner und ordentlicher, aber gut.
Was passiert nun eigentlich bei den Herren wo der Lesertest Quasi ein Witz ist?

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 12 Aug 2013 09:35 #4

Gute Frage, ich sage mal so: wir werden künftig bei der Auswahl der Tester noch genauer schauen und keine Experimente mehr wagen. Jeder sollte mal die Chance erhalten, aber wenn so etwas liebloses dabei herauskommt, bringt es niemanden etwas. Wie heißt es so schön, lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. :)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 13 Aug 2013 12:43 #5

  • Zocker24
  • Zocker24s Avatar
  • Offline
  • Frischling
  • Frischling
  • Interesse an PC, Fotografie, Sport uvm
  • Beiträge: 66
  • Dank erhalten: 2
Schöner Test, liest sich gut

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 14 Aug 2013 21:21 #6

Zocker24 schrieb: Schöner Test, liest sich gut


Vielen dank ;)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

[Lesertest]V700 Coolermaster - 700 Watt Netzteil - Review 18 Okt 2013 20:21 #7

Sehr gut strukturierter Testbericht, schön übersichtlich und nur mit relevanten Fakten gespickt.
Super, weiter so!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

  • Seite:
  • 1