Forum
Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA:

Test: Teufel Move BT In-Ear 30 Nov 2016 14:30 #1

Teufel Move BT newsTeufel hat zur IFA 2016 einige Neuheiten gezeigt, darunter auch die In-Ears Move BT. Sie sind das erste "Stöpsel"-Modell mit Bluetooth-Anbindung vom  Berliner Audiospezialisten, dementsprechend möchte man direkt zum Start eine tolle Leistung erzielen und verpasst den In-Ears ein paar nette Features.  Wir haben uns das Modell etwas genauer angeschaut und waren gespannt, wie sie sich im Alltag schlagen.

Mehr lesen...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 05 Dez 2016 22:12 #2

Wie ist eigentlich der halt in den Ohren? Halten sie z.B. beim Joggen? Klanglich ein Vergleich mit anderen Kopfhörer gemacht?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 06 Dez 2016 08:11 #3

  • Leo.
  • Leo.s Avatar
  • Offline
  • Kampferfahren
  • Kampferfahren
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 44
Der Halt ist ausgesprochen gut, durch den Gummi-Überzug der zum Ohr gerichteten Gehäusehälfte sitzen die In-Ears gut im Ohr und dichten zudem sauber ab. Im Joggen halten sie auf jeden Fall, habe ich sogar ausprobiert.

Klanglich haben wir die In-Ears mit keinem anderen Kopfhörer verglichen, da wir bisher entweder nur Gaming-Headsets in In-Ear Form oder sonst normale Kopfhörer im Test hatten. Deswegen haben wir versucht den Klang so gut wie möglich zu beschreiben - am Ende ist das aber immer noch Geschmackssache, also einfach mal ausprobieren ;)
Weitere Infos hier --> Z1 Customs | Facebook

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 06 Dez 2016 12:12 #4

Also ich hatte bisher neben den Apple EarPods, die ich bisher nicht schlecht fand (ausgenommen der Halt in den Ohren) die Powerbeats 2 Wireless gehabt. Die hatten einen ausgesprochenen guten Halt in den Ohren, sehr gute Akkuleistung, Klanglich aber mittelmäßig. Da fand ich ehrlich gesagt die EarPods besser. Daher hab ich nach rund einem Jahr nach Ankündigung Apple AirPods die Powerbeats verkauft. Doch leider lassen die AirPods auf sich warten.

Ich hab für das Wohnzimmer mir vor einem Jahr die Consono 35 geholt, und bin hin und weg von dem Klang. Dabei muss ich sagen nicht abgeneigt die Kopfhörer von Teufel zu probieren. Mit welchen Smartphone bzw Endgerät habt ihr die getestet? Falls iPhone, Sprachassistent Siri? Gibt es eine Akkuanzeige von den Teufel-Kopfhörer auf dem Smartphone?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Purzele.

Test: Teufel Move BT In-Ear 08 Dez 2016 10:45 #5

Hallo
Leider habt ihr etwas wenig über das Mikrofon bzw. die Qualität eines Telefonats berichtet. Was taugt das Headset beim Telefonieren? Wie gut versteht mich mein Partner? Wie gut werden Umgebungsgeräusche abgeschirmt? Laute / leise Umgebung.
Gruß Oli
Board: Gigabyte X570 AORUS Xtreme | CPU: AMD R9 5950x | CPU-Kühler: HeatKiller 4.0 | RAM: G.SKILL TridentZ F4-4000C16D-32GTZR | SSD: 2 x Samsung 980 pro | NT: OCZ ZX 1000 | VGA: RTX 2080 | VGA-Kühler: Bykski RGB | Aquaero |

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 08 Dez 2016 11:34 #6

  • Leo.
  • Leo.s Avatar
  • Offline
  • Kampferfahren
  • Kampferfahren
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 44
@Purzele: ich bezweifle dass die AirPods wirklich was taugen - sowohl hinsichtlich Sound als auch Halt im Ohr beim Sport zum Beispiel. Die Beats-Modelle kann ich leider nicht beurteilen. Getestet habe ich die Teufel Move BT mit einem Huawei Mate 9 (Test dazu kommt auch die Tage), hierbei wurde der Akku in der Statusleiste neben dem Bluetooth-Logo angezeigt. Inwiefern das von der Android-Version abhängt kann ich leider nicht sagen und ein iPhone zum Testen habe ich leider nicht hier. Kann das aber, wenn wirklich gewollt, mit einem Freund testen?! :)

@Schnuppl: Da hast du durchaus Recht, das habe ich nicht im Test beachtet. Ich werde die Tage die Sprach- und Mikro-Qualität austesten und dann sowohl im Test als auch hier davon berichten, in Ordnung? ;)

Grüße,
Leo
Weitere Infos hier --> Z1 Customs | Facebook

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 12 Dez 2016 18:07 #7

Du hängst dich ganz schon weit aus dem Fenster, Kopfhörer zu beurteilen die es noch nicht gibt... Was dem Sound angeht, sind die Aerpods definitiv besser als die Powerbeats2. Auch wenn Apple und die "angeblichen" Tester schreiben das die sicher im Ohr halten wage ich zu bezweifeln, da bin ich voll und ganz deiner Meinung, zudem die beiden Pods nicht mit einem Kabel verbunden sind. Aber dies könnte man mit einem Earbudi Ohrbügel (siehe Anhang) evtl. umgehen. 179€ ist schon ein stolzer Preis für diese AirPods, wenn man die verlieren sollte. Was mich von den einwenig zurück hält.

Ich war eigentlich noch nie ein Fan von so In-Ear Kopfhörer, etwas ins Ohr zu quetschen, dazu noch ein sicheren Halt gibt. Dein Test jedenfalls hat mich dazu inspiriert die Teufel In Ear zu bestellen und zu testen. Falls Apple die AirPods demnächst ausliefern sollte, werde ich Ein Test machen die beiden mal vergleichen. Werde dazu hier berichten. :)
Anhänge:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Purzele.

Test: Teufel Move BT In-Ear 12 Dez 2016 18:14 #8

  • Leo.
  • Leo.s Avatar
  • Offline
  • Kampferfahren
  • Kampferfahren
  • Beiträge: 574
  • Dank erhalten: 44
Das hat nichts mit "aus dem Fenster hängen" zu tun, ich war bisher einfach nicht von der Soundqualität der bisherigen "normalen" Apple In-Ears überzeugt. Vor allem weil sie nach außen hin schon deutlich was abgeben, finde ich besonders in Bahn oder Bus sehr nervig wenn andere damit laut hören. Inwiefern die AerPods das auch tun, kann ich nicht beurteilen - ich gehe nur davon aus. Wie sich sich am Ende schlagen müssen Tests zeigen.

Ich bin gespannt auf deinen Vergleich :)

Zwecks Mikro-Qualität: ich habe mehrere Anrufe gemacht mit den Move BT, sowohl in ruhigen Umgebungen als auch im U-Bahnhof zum Beispiel. Der Klang war soweit in Ordnung, klar und deutlich, aber in lauteren Umgebungen war er etwas zu leise. Kann auch daran liegen, dass die Fernbedienung mit Mikro dann doch etwas zu nah am Ohr hängt und nicht so gut die Töne aus dem Mund aufnehmen kann.
Weitere Infos hier --> Z1 Customs | Facebook

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Leo..

Test: Teufel Move BT In-Ear 13 Dez 2016 23:37 #9

Wer sich für die Move BT interessiert und die bestellen möchte, kann dies derzeit auf eBay mit einem Preisvorschlag (109€) und Paypal-Gutschein (10% Rabatt Code: PTECHNIK1 ) für rund 98,10€ erwerben. Sobald die Move BT und auch die AirPods (vorbestellt) eintreffen, werde ich ausführlich berichten.
Folgende Benutzer bedankten sich: Leo.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Purzele.

Test: Teufel Move BT In-Ear 14 Dez 2016 11:26 #10

Ich für meinen Teil fand die Apple In-Ears auch nie wirklich schlecht ... klar gibt es deutlich bessere, aber besser als die grausigen "Beats" Bass-Monster (vielmehr hört man mit denen auch nicht) sind sie allemal ... Auch das "Passiv-Hören" hält sich definitiv in Grenzen.

Wenn ich die 100€ über hätte würde ich mir die Teufel auch gerne mal zulegen, aber leider geht das im Moment nicht! :(

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Test: Teufel Move BT In-Ear 30 Dez 2016 11:48 #11

Ich habe die Apple AirPods seit dem 22.12. und habe die Ausführlich getestet, sowie die Teufel Move BT.

Ich kenne schon Teufel von meinen 5.1 Boxensystem (Consono 35 mk3). Klanglich top, Halt in den Ohren je nach dem wie die in den Ohren sind. Das Gewicht zieht dran und kann mal rausfallen, was aber selten vorkommt. Da es In-Ear sind, das heißt sie stecken im Ohr und man hört so gut wie nichts von der Umgebung.

Die Apple AirPods halten überraschend sehr gut im Ohr (extra getestet auf einem Trampolin) gegenüber den kabelgebundenen EarPods. Klanglich war ich sehr darüber überrascht. Sie halten den Teufel sehr gut mit. Dabei die vorherigen Kopfhörer die Apple herausbrachte, null Bass hatten, doch die AirPods ein ausgewogenen Bass haben. Die AirPods würde ich persönlich zu den On-Ear einstufen da Sie vor dem Gehörgang sitzen und den Gehörgang nicht ganz abdichten. Einrichten der AirPods: AirPods-Case neben dem iPhone öffnen und schon werden die gepairt. Wenn man diese ins Ohr steckt, erhört man ein Gong, das signalisiert das die AirPods verbunden sind. Hört man Musik, und steckt sie aus dem Ohr wird automatisch die Musik passiert. Die Umsetzung ist recht gut gemacht worden von Apple. Jedoch gibt es ein Nachteil gegenüber den Teufel: Die AirPods besitzen keine Steuerung der Lautstärke bzw. Lied vor/zurück. Dies alles muss (wenn man das iPhone nicht herausnehmen möchte) über Siri erfolgen. Hat das iPhone kein Internet, gibt es kein Siri! Hat man kein iPhone, sondern ein Android Gerät (funktionieren die AirPods auch sehr gut) hat man erst recht kein Siri.

Ich behalte ich die AirPods und die Teufel gehen.

Wenn das Portal an einen ausführlichen Testbericht interessiert ist, kann ich gerne einen schreiben und auch Fotos machen.

Gruß

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Letzte Änderung: von Purzele.
  • Seite:
  • 1